Blogposts

Freitag, 16. Juni 2017

Feel Again von Mona Kasten

Hallo ihr lieben heute nach etwas längerer Zeit hört ihr auch mal wieder was von mir. Heute möchte ich euch ein Buch einer Trilogie vor die mir geteilte Meinung beschert hat. Denn es handelt sich um den 3. Band der Again Reihe von Mona Kasten. Warum ich geteilter Meinung bin?
Naja ich fand Band 1 der Reihe hammer mäßig einfach super mitreisend und packend. Aber den 2. Band fand ich nicht so wirklich gut. Zwar war er ganz schön zu lesen nur er konnte mich um Längen nicht so packen wie der erste. Wie ich aber den dritten Band fand lest ihr jetzt:

In Feel Again geht es um die Fotografie Studentin Sawyer die für ihre Abschluss Arbeit für dieses Semester noch ein Projekt braucht, da kommt ihr der Nerdige Isaac sehr gelegen. Denn Isaac will dieser Nerd nicht mehr sein, er will endlich ein Date haben und nicht mehr für seinen Kleidungstil gemobbt werden. Da ist er bei Sawyer genau richtig. Im gegenzug für ihre Hilfe bittet sie Isaac ob sie die gesamte Verwandlung von ihm vom Nerdigen, schüchternem Kerl zum Selbstbewussten Aufreiser Dokumentieren dürfte und als Abschluss Arbeit abgeben darf.
Isaac willigt ein. Doch keiner der beiden ahnt die Hürden und Überraschungen die auf sie zu kommen werden.


480 Seiten
  erschienen am:26. Mai 2017
LYX Verlag
Autorin: Mona Kasten

Eigene Meinung
Ja also wie soll ich anfangen. Feel Again hatmich wirklich überrascht den nach Trust Again war meine Lust diese Reihe zu beenden sehr gering. Doch ich bin froh es getan zu haben. Den der letzte Band war wirklich gut er hat mich in die Geschichte mit rein gezogen. Ich habe mit Sawyer gelitten, gelacht und immer weiter verstanden warum sie das Fotografieren liebt und wie ihre Bindung zu ISaac immer inniger wurde und wie sie sich immer mehr Problemen stellt. Das sie endlich ihrer Vergangenheit stellt und endlich begreift das sie von mehr Leuten geliebt wird als sie denkt fand ich wundervoll und konnte garnicht aufhören zu lesen. Denn Sawyer ist von allen drei Protagonisten der Again Reihe die meiner Meinung nach verzwickteste und interessanteste.
Ich kann nur sagen das Buch war einfach klasse, aber es gab hin und wieder auch kleine Durst strecken wo es langweilig wurde diese waren meist sehr kurz und waren erträglich.
Also von mir  📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Montag, 17. April 2017

Rebell Gläserne Stille Band 2 der Rebell Trilogie

 (Hey Leute ich weiß es ist seit meinem letzten Post schon etwas her, aber besser spät als nie;)
Ich freue mich sehr euch heute das folgende Buch vorzustellen.
Das Buch was ich euch heute vorstelle ist Rebell Gläserne Stille der 2. teil der Rebell Trilogie von Mirjam h. Hüberli.
Ihr wisst gar nicht wie ich diesem Buch entgegen gefiebert habe. Ich war von Band 1 ja schon völlig geflasht und wartete ungeduldig auf den 2. Teil, weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit Willow, Bo, Niven und Noah weiter geht. (Ma gut vielleicht am meisten was aus Bo wird)

Autorin: Mirjam H. Hüberli
272 Seiten
Preis: 3,99 (Ebook) 12,90 (Taschenbuch)
Verlag: Drachenmond Verlag
erschienen am: 25. März 2017
In Rebell Gläserne Stille geht es um Willow die in Vella festsitzt und zusammen mit Bo dem Mitglied einer Rebellen Gemeinschaft zum einen Vella befreien, aber auch gleichzeitig versuchen Willow wieder nachhause zu bringen. Denn sie gehört nicht nach Vella sondern auf die Erde. Dazu kommen dann noch Willows Spieglerkräfte die sie kennen und verstehen lernen muss. Willow ist aber nicht die einzige die ein paar Versteckte Fähigkeiten hat und diese im laufe der Zeit zeigt. Bo, ihr Begleiter und Grund das sie in Vella festsitzt ist ein Mysterium für sich und doch knistert es hin und wieder zwischen den beiden des Öfteren.









Eigene Meinung
Der 2. Band der Rebell Reihe ging genauso spannend und Aktionreich weiter wie Band 1 endete. Willow ist mir im 2. Band noch mehr ans Herz gewachsen. Ich finde sie einfach mega cool. Obwohl sie in einer komplett anderen Welt ist versucht sie das beste drauß zu machen und das sowhl mutig wie ängstlich zu gleich ist macht sie mir noch umso Sympathischer. Kommen wir jetzt zu Bo *schmacht* hach Bo ist toll manchmal ein Rumkandierender Geheimniskrämerei und Vollarsch, aber dann auch wieder super knuffig und einfach toll. Bo ist ein ziemlich Mysteriöser Typ und gibt sich auch so. Er trägt höchstwahrscheinlich mehr geheimnisse als die CIA und die NSA zusammen in sich *lach* (Ich könnte so jetzt Stunden weiter machen und Bo anschmachten)
Die gesamt Story fand ich mega spannend. Ich musste mich von meinem Tab a Abend weg reisen um schlafen gehen zu können, weil ich sonst komplettübermüdet gewesen wäre. Ich liebe Vella mit all seinen Mysterien. Ich finde die Rebellen hammer und würde zu gerne mit ihnen gegen das Regime an kämpfen was Vella unter Kontrolle hält. Ich liebe Miris Schreibstil einfach. ich musste mehr mals wegen ein paar Sprüchen lachen und habe jedes Harry Potter Bemerkung gefeiert ich hoffe das es schnell weiter geht mit Gläsernes Herz den ich kann es kaum abwarten Willow und Bo wieder zu treffen.
Wenn ich gleichzeitig etwas traurig bin das mit dem nächsten Band diese Wundervolle Trilogie schon zu ende sein soll.
📚📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Dienstag, 4. April 2017

Bitter&Sweet Verlorene Welt

Hallo meine Lieben heute nach längerem wieder mal eine Rezension von mir und zwar heute zum dritten Band der Bitter&Sweet Trilogie.


  •  Autor: Linea Harris
  • 384 Seiten 
  • Verlag: ivi 
  • erschienen am 3. April 2017
  • Preis: 12,99 

Im dritten Band der Bitter&Sweet Trilogie geht es um Jill die nach den ganzen Strapazen der letzten Monate einfach ruhe haben will und mit ihren Freunden die Schule beenden will. Doch leider macht ihr da die Regierung der Magischen Welt in der sie lebt einen Strich durch die Rechnung. Sie wird angeklagt und muss mit Chaz an einem Ort fliehen wo sie die Regierung niemals finden wird. Doch muss sie dafür den Rest ihrer Familie alleine lassen und auch ihre große Liebe muss sie verlassen und hoffen ihn jemals wieder zu sehen.












Eigene Meinung 
Ich freue mich endlich den dritten Band der Bitter&Sweet Trilogie lesen zu können. Ich habe wirklich Sehnsüchtig drauf gewartet endlich zu wissen wie es mit Jill endet. Sie ist wirklich eine interessante Prota. Vorallem ihr Fähigkeiten finde ich mega cool. (denn wer will denn nicht Telekinise oder ein Element beherrschen) Wer es mir im dritten Band wirklich angetan hat, ist Chaz. Er ist einfach nur toll. Er hatte mich spätestens ab der Hälfte des Buches. Dann jemand den ich einfach nur Sau cool fand war Jills Vater. Er hat zwar so was Väterliches aber auch was eigenes was ihn einfach nur super macht. Generell fand ich Verlorene Welt richtig gut und super spannend. Ich hab es teilweise wirklich weg gesuchtet. Doch das Ende des Buches kam mir zu plötzlich und zu schnell. Von einer auf der anderen Sekunde war alles böse vorbei und Jill konnte Dinge die sie vorher noch nicht kannte und das fand ich dann etwas zu schnell. Das war eine Sache die mir nicht ganz so gefallen hat. Dafür aber waren die letzten Seiten doch nochmal so schön und es sind die Dinge passiert dieich mir erhofft hatte das ich etwas über die schnelle Beendigung des bösen hinwegsehen kann.
 📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Samstag, 4. März 2017

Das Schicksal der Talente Prequel

Hallo Leute nach längerer Pause habe ich heute wieder eine neue Rezension für euch. Denn das Prequel von Mira Valentin ist endlich erschienen.
Wie ihr wisst liebe ich die Talente Trilogie und deswegen war es klar das ich mir das Buch holen musste und verschlungen habe.


 Autor: Mira Valentin
Verlag: Carlsen Impress
Erschienen am: 2. Februar 2017
Preis: 3,99
Seitenzahl: 390


Darum gehts:
Der 17 Jährige Jakob Seifert der bis zum jetzigen Zeitpunkt in Frankfurt gelebt hat und dort auf seinen Einsatz in der Armee der Talente gewartet hat. Dieser Einsatz kommt in Form der Versetzung ins Hessische Hinterland wo er die Biedenkopfer Talente als neuer Anführer leiten soll. Doch das ist garnicht so einfach denn jemand ist hinter den Tanten her , denn irgendwer bringt seit kurzem Gezielt die Mitglieder der Armee um und dann ist da auch noch Marie für die Jakob mehr Empfindet als gut für sie beide wäre.












Eigene Meinung 
Ich habe es eben schon erwähnt, ich freue mich so sehr wieder in die Welt in der Talente zurück gekehrt zu sein und dieses mal  gibt es bei den Talenten was neues sogar  diesesmal ist es aus der  Sicht von Jakob und Levian geschrieben. Glaubt mir wenn ich sage: Diese beiden sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, doch eins können beide gleich gut und zwar einen zur Weißglut treiben. Denn manchesmal habe ich mich über beide richtig aufgeregt und gedacht. Warum??? Warum macht ihr das?
Es wäre, aber auch kein Talente Teil wenn es nicht wieder mindestens eine Charakter gäbe der mir sehr ans Herz gewachsen ist und zwar ist es in diesem teil Marie. Marie mochte ich einfach von Anfang an sie hat es einfach gleich geschafft das ich sie mag und das hat sich über das ganze Buch so gehandhabt. Natürlich gab es auch einen Hasscharas kann Mira ja fast sogar noch besser erschaffen, doch den müsst ihr selber herausfinden. Was mich auch gefreut hat war das ich mehr über die Dschins erfahren habe. Denn durch Levians Sicht konnte ich einige Dinge über ihn und die anderen Dschins erfahren die ich vorher noch nicht wusste. Dieser Teil der Talente wird definitiv mein liebster werden denn es ist einfach gleichzeitig Anfang und Ende und diese Mischung die entsteht das man am Ende doch weiß wie es weiter geht und doch von Anfang an wusste wie es endet mag jetzt verwirrend klingen ist, aber unglaublich schön.
 📚📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Falkenmädchen

So meine Lieben heute gibt es endlich wieder eine Rezension von mir nachdem ich mehr als einen Monat einfach keine Lust zum Bloggen hatte. Dafür aber kommt eine Rezi zu einem der Bücher die ich auf der Frankfurter Buchmesse gekauft und von der Autorin habe signieren lassen. Worüber ich mich jetzt noch mega drüber freue.


  • Autorin: Asuka Lionera
  •  400 Seiten 
  • 15. Juni 2016
  • Verlag: Drachenmond 
  • Preis: 14.90 (TB)
  • Ebook: 4,99 







 In der Geschichte vom Falkenmädchen geht es um das Mädchen Miranda, Miranda ist kein normales Mädchen wie ihre Geschwister und die anderen Mädchen im Dorf. Miranda ist ein Kind des Mondes. Das bedeutet sie kann sich bei Nacht in ein Tier verwandeln kann und muss wie ihr Vater. Doch auch in ihrer anders Art ist sie anders. Denn nicht wie die meisten Mondkinder verwandelt sie sich bei Nacht in ein Tier, sondern sie verwandelt sich bei Tag. Als sie eines Tages einem verwundeten Bären das Leben retten will trifft sie  ungewollt auf einen Mann der für sie eine besondere Bedeutung hat. So beginnt eine Zeit mit sehr viel Leid, Schmerz und Hass, aber auch Liebe wird sie finden. Doch ob sie letztendlich wirklich glücklich wird oder an dem Schmerz und dem Leid zerbrechen wird, muss sie bald herausfinden. Denn es lauern noch viele weitere Gefahren auf sie, die sie überstehen muss.



Eigene Meinung

Endlich habe ich es geschafft Falkenmädchen zu lesen. Ich freue mich so es endlich gelesen zu haben.  Es ist wirklich aufschlussreich und erklärt manche Dinge die ich in  Divinitas nicht ganz verstanden habe. zum Beispiel warum der König so ist wie er nun mal ist. Auch die Königin die ich in Divinitas ins Herz geschlossen hatte durfte ich dieses mal näher kennenlernen. Endlich weiß ich wie sich König und Königin gefunden haben und warum die Elfen ausgerottet wurden.
Besonders die Liebesgeschichte von Miranda hat mich wirklich gepackt und fasziniert. Es war wirklich schön sie zu begleiten und an manchen Stellen habe ich wirklich mit ihr gelitten. Von Asuka Lionera war das mein 4. Buch und auch dieses mal bin ich dem Buch vollkommen verfallen. (Beosonders Will hat es mir angetan).

Außerdem liebe ich Asukas Werke. Besonders da auch am Ende noch einer meiner Lieblingscharakter aus Divinitas vor kommt und ich das nicht erwartet hätte. Deswegen bekommt Falkenmädchen:
 📚📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Dienstag, 1. November 2016

Blogtour zu Caliope Isle Tage 2 Interview mit Marie Menke















 Zu aller erst ein paar Rand Infos zu Caliope Isle:


Preis:3,99
Seiten:252
erschienen am: 2. Juni 2016

Seit Allie klein ist,ist jeden Sommer auf der magischen Insel Caliope Isle. Auf dieser Insel tut sie das was sie am liebstenh tut schreibn.
Doch in ihrem 7. Sommer ist es anders. Sie erfährt ein paar Tage vor abreise das sie adoptier ist, dann trifft sie an Bord des Schiffes das sie nach Caliope Isle bringen soll noch einen mysteriösen Jungen der für sie alles ändern wird und dann haben ihre besten Freundinnen auch noch schwerwiegende Geheimnisse vor ihr.







 Hallo Leute ,heute ist schon der 2. Blogtour Tag und heute darf ich die liebe Marie Menke Interviewen und ich freue mich riesig das ich das darf.

Hallo Marie ich freue mich das ich dich Interviewen darf und würde dich bitten dich jetzt kurz vorzustellen.

 Hallo Leonie und hallo ihr Lieben, ich bin Marie Menke und im Juni erschien mit "Calliope Isle - Der siebte Sommer" mein erster Roman bei Carlsen impress. Ich mag ihn ganz besonders gerne, weil er so schön sommerlich und spannend ist! Im Dezember geht es dann gleich mit "Cindy & Rella" weiter, da wird es schon viel düsterer, ziemlich bittersüß, außerdem märchenhaft und dystopisch. Aufgewachsen bin ich in einer Kleinstadt in NRW und habe nach dem Abitur ein Jahr lang in Spanien gelebt. Inzwischen studiere ich Politik und Medien in Bonn. Wenn ich dort gerade nicht schreibe, tanze ich total gerne und engagiere mich für den europäischen Jugendaustausch.

Dann kommen jetzt die fragen ohne umschweife zu den Fragen ^^

1.Wann und warum hast du mit dem schreiben angefangen?

Ich kann mich gar nicht so genau daran erinnern! Ich glaube, ich habe immer geschrieben – ganz früher am liebsten Reiseberichte. Wenn ich als Kind mit meiner Familie in den Urlaub gefahren bin, hatte ich immer ein Notizbuch dabei, um alles mitschreiben zu können. Später sind die Geschichten länger geworden und irgendwann sind dann Bücher daraus geworden! Deshalb habe ich auch gar keinen richtigen Grund, warum ich damit angefangen habe, auch wenn es natürlich tausend Gründe gibt, warum ich es liebe zu schreiben: So kannst du in deine eigenen Welten abtauchen, entspannen, dich mit allen Fragestellungen auseinander setzen, die dich interessieren, lernst, gute Texte zu verfassen, und vieles mehr!


2. Gibt es bestimmte Orte in deinen Büchern die so wirklich Extstieren?

Ich schreibe unheimlich gerne über Inseln wie über Calliope Isle, aber die existieren tatsächlich nicht. „Calliope Isle“ beginnt ja in Köln, mein im Dezember erscheinender Roman „Cindy & Rella“ beginnt in Berlin. Das sind beides Städte, die ich total gerne habe! Ansonsten denke ich mir jedoch ziemlich viele Orte aus, schon allein weil ich so viel mehr Gestaltungsfreiheit habe.


3. Wie kamst du auf die Idee mit Caliope Isle?

Die Idee kam mir letztes Jahr im Sommerurlaub: Ich hatte total Lust dazu, einmal einen richtigen Sommerroman mit Urlaub, Sonnenschein, Strand und Meer zu schreiben. Gleichzeitig wollte ich etwas für alle Schreibbegeisterten da draußen schreiben und so kam mir die Idee, aus dem Schreiben Magie zu machen, gerade recht.


4. In Caliope Isle wurde ja auch das Thema  Mythologie angeschnitten. Interessierst du dich denn auchfür Mythologie?

Ich finde Mythen total spannend! Wirklich auseinander gesetzt habe ich mich bis jetzt noch nicht mit vielen von ihnen, aber ich finde Sagen, Mythen, Prophezeiungen und mehr total spannend. Man weiß einfach nie, wie viel Wahrheit dahinter steckt!



5. Würdest du denn gerne den Platz mit deiner Protagonistin tauschen?

Nach Calliope Isle möchte ich auch unbedingt einmal! Ob ich aber Allies Revisionstest tatsächlich auch durchmachen möchte, da bin ich mir gar nicht mal so sicher. Vielleicht wäre das schon zu viel Abenteuer für mich!


6. Gab es schon mal dumme oder gemeine Kommentar zu deinen Bücher?

Schlechte Rezensionen gibt es immer. Wenn ich früher in der Schule oder heute in der Uni darauf angesprochen werde, freue ich mich immer sehr! Manchmal habe ich das Gefühl, dass wenige verstehen, dass man mehr machen muss als nur ein Buch zu schreiben, um auch ein Buch zu veröffentlichen, denn ich glaube, die Verlagssuche ist beinahe schwieriger als der Schreibprozess selbst. Mir macht das aber gar nichts – ganz im Gegenteil: Ich freue mich immer umso mehr, wenn jemand eins meiner Bücher gelesen und es ihm gefallen hat!


7. Dein Männlicher Protagonist ist ja sehr begehrt. Hast du dich selbst etwas in ihn verliebt oder hast du generell einen Favorite Bookboy?

Matt finde ich schon ziemlich cool! Einen richtigen favorite Bookboy habe ich gar nicht. Ich kann nur so viel verraten: In Matt werdet ihr euch bestimmt verlieben!


8. Hast du außer Cindy und Rella noch ein weiteres Schreibprojekt am laufen und würdest du uns  vielleicht wenn ja ein bis 2 Details verraten ?;)

Im Dezember erscheint (wie du schon gesagt hast) „Cindy & Rella“, deshalb steckte ich da gerade in den Endzügen des Lektorrats. Das macht total viel Spaß, weil man so noch einmal ganz viel aus dem Manuskript herausholen kann, bevor es dann auf euren Readern landet. Ansonsten habe ich diesen Sommer schon noch die ein oder andere Idee niedergeschrieben – aber psst, mehr verrate ich noch nicht! 😉


9. Hattest du schon mal eine Schreibblockade und wenn ja wie hast du diese gelöst.

Wirkliche Schreibblockaden habe ich selten. Wenn doch, schreibe ich trotzdem, im Notfall muss ich die Szene dann später noch einmal neu schreiben. Bevor ich ein neues Manuskript beginne, habe ich manchmal Angst, dass es diesmal einfach nicht klappen wird: 300 Seiten ist viel zu schreiben und manchmal kommt mir das selbst total komisch vor, wie ich das schaffen soll. Bis jetzt ist es aber immer gut gegangen!



10. Was war das beste was dir als Autorin bisher passiert ist.

Da gibt es so viele! Der Vertrag mit dem Carlsen-Verlag, die Gespräche mit meinen Lektorinnen, der Austausch mit den anderen Autoren dort – das hat mir unheimlich viel gegeben. Der Kontakt mit den Fans ist aber auch echt cool: Bei digitalen Programmen ist man einfach viel näher an den Lesern dran und das macht echt Spaß!

Vielen Dank für das Interview Marie, es hat wirklich Spaß gemacht und falls euch das Interview mit Marie euch neurigirig auf Caliope Isle gemacht hat dann solltet ihr unbedingt bei dem unteren Gewinnspiel mit machen.

Natürliche gibt es auch wieder etwas zu gewinnen.

Zu Gewinnen gibt es  ein eBook von  „Calliope Isle – Der siebte Sommer“, ein Goodiepaket zu den Romanen von Marie Menke plus eine Überraschung.
 Sowie ein Goodiepaket von Carlsen impress.

Um bei dem Gewinnspiel mit machen zu können müsst ihr folgende Frage Beantworten:

Was erwartet ihr von Maries neuem Roman Cindy&Rella?

Als Lose gelten alle Kommentare unter den Blogtourposts, die bis zum 7.11.2016 um 23:59 eingegangen sind. Auf den Facebookseiten der Autorin sowie der Blogger und auf den Blogs werden die Gewinner bekannt gegeben. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken, auf denen es beworben wird. Daten, die im Gewinnfall weitergegeben werden, werden nicht für andere Zwecke entfremdet oder an Dritte weitergegeben. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, dass man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist oder die Erlaubnis eines Erziehungs- / Sorgeberechtigten hat. Der Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen und eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist augeschlossen.


Tourplan
Tag 1 Buecherfarben
Tag 2 Hier bei mir
Tag 3 Caras Bookish Paradise 
Tag 4 Lizas Buecherwelt
Tag 5 Buecherleser
 Tag 6 Sheerisans Buecheruniversum


Montag, 31. Oktober 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 Freitag und Samstag

Hallo ihr lieben ich war dieses Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse 2016. Meiner ersten Buchmesse wohl gemerkt. Ich war richtig aufgeregt wie es werden würde.

Am Fretag morgen um ca 10 Uhr sind wir auf der Messe angekommen und zu aller erst zum Carlsen Stand gelaufen und uns dort umgesehen. Es war wirklich hammer was da alles aufgebaut war. Von dem These Broken Stars Planeten über die Harry Potter Ecke bis zu den Ebook Label Wänden.




 Nach dem wir alles ausgekuntschaftet hatten mussten wir natürlich aauch ein Foto an der Impress Wand machen. Ich fand diese Wand mega cool. Ich hätte nicht gedacht das die so riesig ist.


Dannach haben wir noch Postkarten von der Dark Daimonds Wand abgestaubt.Die Postkarten waren wirklich heiß begehrt-




Danach sind wir zum Autoren Sofa um uns da etwas um zusehen und ein paar Goodies abzustauben. Außerdem haben wir noch mit einer mega netten Autorin gesprochen.

Als das auch abgehakt war haben wir uns ohne Umwege auf zum Drachenmond Stand gemacht um dort ein paar Drachen zu treffen und um ein paar Bücher zu besorgen.



Ich hab Ava getroffen, als sie gerade angekommen ist und hab sie wegen einem Fto und einer Signaur gefragt. Ich bin immer noch happy das sie ja gesagt hat. ^^

Der Stand eigene Drache auch Lisa Rosenbecker genannt war wirklich ein richtiger hingucker an dem Tag. Ich find es jetzt noch mega cool das sie als Drache aufgekreuzt ist. <3

Julia Adrian war auch da und hat sich auch auf ein Foto eingelassen und das fand ich super. Vorallem weil ich ihre feen Reihe so sehr liebe.

Selbst Alex Kopainski hab ich dagetroffen und Leute ich grinse da wirklich so bescheuert, weil ich mich so sehr gefreut habe. Ich liebe Alex Cover und war da richtig Nervös. ich glaub hätte ich da was fragen müssen, außer nach nem Foto, ich hätte das vor lauter verpeiltheit nicht hin bekokmmen.



Als wirt dort dann alles bekommen haben und mega viele Autoren gesehen und angqatscht haben. Sind wir los gezogen um uns etwas mehr auf der Messe umzusehen. Wir sind an vielen DStänden von kleineren Verlagen vorbei gekommen so auch am Bastei Lübbe Stand wo an einer Wand einfach die Magisterium Cover hngen. (Ich liebe Magisterium<3) .
 Danach gab es aber auch noch was geiles und zwar Stand einfach ein Baum mit Autoren dran befestig mitten im  Stand.

Etwas weiter ging es dann zu Harper Collins und einen Ganf´g weiter war dann auch Lyx mit Monna Kastens neuem Buch Baby (was auch auf meiner Wuli steht).
Dort haben wir uns kurz umgesehen und dann sind wir weiter zu Piper. Dort prangte Nina Mackays neues Buch Plötzlich Banshee ganz groß so das alle es sehen konnten.


Als wir uns genug umgesehen hatten wollten wir zurück zum Carlsen ´Stand und sind auf etwas gestoßen was besonders Manga liebhaber gefallen wird.
Ein ganzer Stand mit Anime und Manga Merch. Ich fand das mega cool und war auch am überlegen mir was zu kaufen was dann, aber doch nichts wurde.

Am Carlsen Stand angekommen hab ich dann auch die super nette Jennifer Wolf getroffen und mich mit ihr unterhalten.


Ich hab auch Andi Dutter getroffen (zusammen mit meiner Bff mit der ich da war) und war mega übberrascht wie cool Andi drauf war und seine Verpeiltheit hat ihn mir gleich noch viel Sympatischer genacht.

Eins meiner Highlights von der Messe ist diese Foto von Luca& Allegra und mir. Ich fand die beiden Cosplays s mega schön.
Isabell Wal als Allegra und Caro Rierieng als Luca (Ja Luca war eine Frau. Das aht bei vielen für verwirrung gesorgt)
Als dann später eine Signierstunde war hab ich sogar Mirjam H. Hüberli wieder getroffen, diese hatte ich schon am Drachenmond Stand getroffen und sie ist so eine Liebe. ich hatte mir auch ihr neues Buch Rebell geholt und sie hat es signiert. Ich hab mich mega gefreut und hab sie nur ungern gehen lassen.


Samstag
Am Samstag war ich auf dem meet&Greet von Steffi Hasse, was zu finden garnicht so leichtwar.Doch als ich es dann endlich gefunden hatte, echt cool war. Steffi ist mega nett und richtig cool. Ich hzab ,ich riesig gefreut sie endlich mal live zusehen und mit ihr zu quatschen. ^^ <3

Jennfer Alice Jager zu finden war dafür auch nicht so leicht, letzt endlich war sie dann auch cooler weise bei Steffis Meet&Greet wo ich sie dann auchgequatscht habe und ein Foto bekommen habe.^^

Âm Samstag war es drinnen mega Stickig und eng, um vorwärts zukommen musstest du dich echt vorwärts Drängeln, doch wenn es darum geht eineschon etwaslängere Online Freundin zu treffen dann drängelst du dich dadurch. So war das dann auch bei Teresa Sporrer und es hat sie gelohnt sie ist einfach super nett.





Das absolut coolste war, aber als ich dann Sandra Reienr getroffen habe und mit ihr ein Foto machen konnte. UÌch finde es jetzt immmer noch mega cool das ich sie treffen konnte.



So und der letzte Termin auf der Frankfurter Buchmesse für mich war das Armee treffen von Mira Valentin wo ich auch die liebe Klaudi getroffen habe, sie hat nämlich am Samstag eine ihre eigenen Buchfiguren gecosplayt und zwar ihre Weibliche Hauptfigur Nyssa.


Die Frankfurter Buchmesse war für kich ein unvergessliches Wochenende und ich bin mega glücklich darüber das ich dort war und das erleben durfte.

Was wäre ich, aber für ein Bookner wenn ich keine Bücher mit heim gebracht hätte.
Das hier ist meine Ausbeute der FBM, natürlich sind auch noch mega viele goodies dabei gewesen, die ich aber nicht Fotografiert habe.