Blogposts

Mittwoch, 18. Mai 2016

Das Geheimnis der Talente

Hallo meine lieben. Heute abend habe ich eine Trilogie für euch die hier in meiner Nähe spielt und zwar heißt sie: Das Geheimnis der Talente. Die Autorin dieser Bücher ist Mira Valentin.
Bisher ist ein Taschenbuch ihrer Reihe erschienen. Die Reihe Splitet sich in 3 Taschenbücher oder 9 E-Books.

(Anm: Das oben angezeigte Bild zeigt die beiden bis jetzt Erschienen Teile. Heißt die Drei E-Books 1-3 sind in Pink schon als Taschenbuch Erschienen. Das in blau 4-6 erscheint am 1. Juli. Näheres zum 3 Cover ist mir nicht nicht ganz bekannt.)

Worum gehts ?

Sie leben unerkannt zwischen uns. 
Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. 
Die einen wollen dich beschützen, 
die anderen dich verführen …

**

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt.

Sie ist ein Niemand.

Bis sie entdeckt wird.

**

Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.

Und nun gehört Melek zu ihnen.

Und es gibt kein Zurück.

Infos über das Buch 

  • Erscheinungstermin: 9. Dezember 2015
  • Herausgeber: bittersweet
  • Seitenzahl 504
  • Autorin: Mira Valentin 


Wie ihr seht ist die Reihe doch etwas anders als sonst solche Fantasy Romane. Sonst ist das Mädchen ein zurückhaltender Mauerblümchen. Doch Melek ist das genaue Gegenteil. Sie ist ein taffes und starköpfiges Mädchen und man mag sie entweder oder hasst sie,aber faszinieren tut sie und ihre Geschichte einen auf jedenfall.
Dadurch das mir die Ortsnamen und ein Teil der Traditionen,aber auch Bezeichnungen bekannt sind,hatte ich auf dieses Buch einen ganz anderen Blick Winkel wie sonst und es war wirklich interessant mal wirklich hautnah bei dem ganzen dabei zusein.
Ich habe Mira Valentin auch bei ihrer Lesung hier in Gladenbach treffen können und war wirklich überwältigt. Ihre Armee ist wirklich unglaublich sie alle lieben und leben diese Geschichte und ein paar haben such sogar wie die Autorin persönlich das Talente Zeichen stechen lassen. 
Ich kann diese unglaubliche Reihe nur jedem ans Herz legen. Ich für meinen Teil bin ihr komplett verfallen und Fiebere Juni richtig entgegen wo der 7. Teil der Reihe und dem beginn von Taschenbuch 3 los geht. 

Ich kann den bisherigen Teilen nur diese Wertung geben. 
📚📚📚📚📚/📚📚📚📚📚

Kommentare:

  1. Hallo :)

    eine wirklich tolle Rezension :)
    ich selber teile die Leidenschaft für diese Bücher mit dir.
    Ich komme dich aufjedenfall nochmal hier auf deinem Blog besuchen :)

    liebe Grüße caro
    von kaylies life of books

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Willkommen in der Armee. :)
    Tolle Rezension. Wir hoffen doch, dass du ab nächsten Monat auch bei den nächtlichen Leserunden zum neuen Release dabei bist. :)

    Liebe Grüße
    Anni

    P.S. Ich war übrigens auch auf der Lesung. Als Melek. Und ich hab auch das Bannzeichen-Tattoo. :) Haben wir geredet? KA. Müssen wir auf jeden Fall beim nächsten Mal tun. Bis dahin folge ich dir mal. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,

    eine tolle Rezi finde ich. Ich bin gleich mal als Leserin auf deinem Blog dageblieben :)

    Viele Grüße
    Cara alias die Dschinniya Nayo
    (Caras Bookish Paradise)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese toll und sehr persönliche Rezension! Ich finde es echt super, dass du nach Gladenbach gekommen bist - das Foto von uns beiden mag ich auch sehr gern! <3

    AntwortenLöschen
  5. Danke an euch 4 schön das euch meine Rezi gefallen hat. Ich hab mir wirklich Mühe gegeben und ich freue mich jetzt schon auf das nächste mal wo ihr hier in Gladenbach seid.
    Und Anni wir haben nicht direkt geredet aber du standest mal neben mir.

    AntwortenLöschen