Blogposts

Sonntag, 25. Juni 2017

Das Herz des Verräters Band 2 der Chroniken der Verbliebenen

Hallo meine lieben, heute habe ich wieder eine Rezension für euch. Heute stelle ich euch den 2. Band der Chroniken der Verbliebenen, also können Spoiler in der Rezi vorkommen ich warne vor.
Aber nun los gehts:

In Das Herz des Verräters geht es um die Prinzessin Arabell dievon allen nur Lia genannt werden will. Sie ist nun mit Kaden in Venda angekommen und muss sich dem Komizar und dessen Anhängern stellen. Das ist aber nicht das schlimmste. Das könnte Lia weg stecken doch das der Komizar das hab und gut der Krieger aus Lias Königreich an seine Mitglieder verschenkt und die Sachen ihres Bruders behält ist für sie grausamer als alles andere. Dazu kommt noch der Schmerz durch den Verrat von Kaden und das Rafe sie vor versammelter Manschaft von sich stößt. Lia hat das Gefühl sie ist auf sich allein Gestellt und muss allein gegen ganz Venda, den Komizar und Kaden kämpfen. Doch Kaden zeigt ihr auch das schöne von Venda und da kommen hin und wieder zweifel in Lia auf ob es wirklich alles so schrecklich ist wie in den Geschichten ihres Landes erzählt.

  • 528 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe by One  
  • erschienen am 26. Mai 2017
  • Autor Mary E. Pearson 
Eigene Meinung
Ich muss ehrlich sagen am Anfang ich ziemlich schwer rein. Ich fand es sehr langatmig und auch etwas langweilig doch um so mehr ich gelesen habe um so spannder Wurde es. Ich habe währenddes lesen immer wieder in meiner überzeugung wenn der beiden Jungs ich lieber mag so oftgingin meinem Kopf vor. Ich mag Rafe mehr, ich mag Kaden mehr das ich irgendwann mir dachte. Ich mag beide gleich viel punkt. *lach* Aber Lia war mir im schon im ersten Band sehr sympatisch rüber kommen und ich konnte mich gut mit ihr idetifizieren. Ich mochte sie und hab sie gerne auf ihrer Reise begleitet. Der Böse Antagonisten den man Komizar hat auf mich eine Faszinierende wirkung. Denn für seine Feinde war er ein Machtgieriges Monster das ohne mit der Wimper zu zucken sie umbrachte. Doch für sein Volk war er ein Held. Er versuchte allen Armen wenigstens essen zu geben und gerecht , aber schnell zu entscheiden. Was dazu führte das er geliebt und gefürchetet wird und es auch keiner so schnell sich mit ihm anlegen wöllte. Außer Lia sie hat mehr als einmal sich gegen ihn aufgelehnt und ihm versucht die Stirn zu bieten. Doch nicht selten bekamm sie dafür die Quittung. Ich muss sagen für Lias Sturheit und auch teilweise dummheit bewundere ich sie. Obwohl sie in einem unbekannten Land ist lässt sie sich nicht unter kriegen. Deswegen weil das Buch sowohl Actionreich und doch auch sehr spannend und fesselnd fand aber noch etwas Luft nach oben geben will   📚📚📚📚/📚📚📚📚📚
Ich freue mich schon auf den 3. Band und hoffe die Wartezeit hält sich ins Grenzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen